Dienstag, 1. April 2014

Mir reicht's.

Mir reicht's.

Viele wissen ja wahrscheinlich, dass ich so richtig ernsthaft mit dem zeichnen angefangen habe, weil ich Manga gelesen habe. Und so wollte ich auch zeichnen.

Ich liebe Manga! Nach wie vor. Ich liebe das vielfältige Panelling, ich liebe die übertriebenen Charakterdesigns, ich liebe die glitzernden Augen, ich liebe die süßen Mädchen, ich liebe die hübschen Jungen, ich liebe die Themenvielfalt, die großen Gefühle, die actionreichen Kämpfe, die Tuschelinien, die Hintergründe, die Rasterfolie, und ich liebe, was all die deutschen Zeichner aus Manga machen.

Ich hab genug davon, nach einem Comicstil zu streben, nur weil ich denke, damit würde ich vielleicht ernstgenommen. Ernstgenommen von einer Szene, die sich über "Mangamädchen" lustig macht...
Dabei geht es doch nicht um's ernst genommen werden. Sondern um Spaß am zeichnen und die Lust am Geschichten erzählen.

Dass hier so wenig los ist lag nicht zuletzt an meiner Unzufriedenheit. Ich saß zwischen den Stühlen, zwischen Mangastil und Comicstil. Mittlerweile weiß ich, warum ich mit meinem Comicstil nie zufrieden war. Mein Herz gehört nun mal dem Manga.

Und deshalb werde ich nun auch genau das machen. Ich werde Manga zeichnen.


Kommentare:

ozi hat gesagt…

Whoohoooo, word! Find ich gut, so, so gut!

Anonym hat gesagt…

Genau, höre auf Dich und folge Deiner Leidenschaft. 'DAS'-dieser Zauber- wird sich auch automatisch auf Deine Comics übertragen. (Soll nicht bedeuten, dass ich die vorherigen nicht mochte) <3

Chuii hat gesagt…

Ich muss ehrlich sagen, dass Gestern Noch einer meiner drei lieblings Comicblogs ist. Es ist zwar so, dass nur selten neue Zeichnungen kommen aber dennoch erwische ich mich jeden Tag dabei, wie ich auf die Verlinkung klicke und nachschaue ob du schon etwas neues gepostet hast^^
Gefallen hat mir immer, dass deine Characktere so viel ausstrahlen, obwohl sie relativ simpel gezeichnet sind. Mach dich nicht verrückt und zeichne das was dir gefällt. Im endeffekt bleibt jede Idee und jede Zeichnung ein Teil von dir, egal in welchem Stil =)

Nicolai von Neudeck hat gesagt…

Das finde ich sehr gut. Es gibt viel zu viel Machismo im Comic und es ist sehr schade, dass der dazu führt, dass manche Manga nicht ernstnehmen. Wenn Manga deins ist, solltest du es auch machen. Mich freut das sehr, dass du dich traust, zu deinen Vorlieben zu stehen und ich warte gespannt auf deine weiteren Comics.

Bobrovic hat gesagt…

GO GO GO Asja-Sensai!!

Ich freue mich schon auf spannende Manga-Abenteuer aus Deiner Feder. Deine Comics waren schon immer super, aber jetzt wird es sie mit noch größeren Augen und mit mehr Riesen-Robotern, aufblitzenden Höschen und schönen Jungs geben :3

Freeeeeed! hat gesagt…

Ich freu mich schon auf eine ordentliche Ladung lolicon.

Jeanine und Friederike hat gesagt…

Schade; Mangas sind meiner Meinung nach furchtbar. Ich hasse die Kombination von Geschichten für Erwachsene und Kindergesichtern. das ist für mich schon fast wie Kinderpornographie, auch wenn ich natürlich weiß dass es sich in den Geschichten um Erwachsene handelt. Aber warum können sie dann nicht auch so aussehen?

Doch wenn Du meinst dass das Dein Ding ist: Viel Glück! Ich werde mir das allerdings nicht ansehen.

Freeeeeed! hat gesagt…

> Ich werde mir das allerdings nicht ansehen.

Wie, du siehst dir hier die Zeichnungen an? Ich habe die alle geblockt und gehe immer direkt in die Kommentare.

Asja hat gesagt…

Ihr Lieben!
Ich danke denen, die mir so wunderbar ihre Unterstützung ausgedrückt haben. Aber das Posting hat auch ein bisschen was mit dem heutigen Datum zu tun. Es ist 1. April! Ich mache weiterhin Comics. Aber! Ich werde auch vermehrt Manga zeichnen, denn was ich oben über meine Liebe zu Manga geschrieben habe, stimmt!
Morgen gibts einen Blogpost mit mehr Details dazu.

Jeanine und Friederike, zu dir/euch möchte ich sagen, ich bin erschreckt, so eine Reaktion zu lesen. Den Aussage "fast wie Kinderpornografie" finde ich absolut uninformiert, unpassend und rückständig. Außerdem verletzt es mich persönlich! Ich habe mich bisher immer über deine/eure Kommentare gefreut, aber nach so einer Aussage... solche Leser will ich nicht. Ob nun Manga oder Comic, du tust, denke ich, uns beiden einen Gefallen, wenn du's dir nicht ansiehst.

Freeeeeed! hat gesagt…

Ohoh, hier werden die /kickbans ausgepackt...

...also ich finde ja das Asja die Allerbeste ist und nur Gutes tut. Und voll gut sieht sie ja auch aus, ist auch richtig intelligent, voll der sympatische Typ, und so höflich, immer am lächeln und wenn man sie mal braucht ist sie immer zur Stelle...

Kawaii!

New Number 2 hat gesagt…

Und wieder geht eine tolle, individuell gezeichnete Seite im Mangameer unter... schade.

GeZed hat gesagt…

Asja, ganz im Ernst: es ist Dein Blog. Ich lese hier gerne mit weil ich mag was Du erzählst und wie Du erzählst.
Ob Du das jetzt im Comicstil machst, im Mangastil oder Dein ganz eigenes Ding liegt ganz bei Dir. Vielleicht verlierst Du ein paar Leser (was ich mir nicht vorstellen kann), vielleicht gewinnst Du ein paar (mehr als Du sowieso jeden Tag gewinnst).
Ich werde jedenfalls hier weiterlesen und mich überraschen lassen. Ich freu mich drauf ^^

Anonym hat gesagt…

Mango, comics... egal. Du zeichnest wunderschön und ich kann mich Chuii nur anschließen, ich guck hier fast jeden Tag rein und freu mich an den alten Sachen, bis neue da sind.

I. Korth / Tacaret hat gesagt…

Hey, bei den Kommentaren wird mir aber ganz anders, aber nicht warm ums Herz!
Mangas werden zur Kinderpornografie gestellt?? Jetzt ernsthaft? Es ist schon bekannt, das Mangas jedes, Betonung liegt auf jedes, verdammte Genre bedienen - vom Atombombenabwurf bis zur Ersten Liebe?
Wer bei "Barfuss durch Hiroshima" ans Kinderficken denkt, hat meiner Ansicht nach irgendetwas falsch gemacht!
Und - welche anderen Comicseiten wechseln denn so täglich zum Mangastil rüber, das man da einen Verlust aufzeigen müsste?
Mawil goes Yaoi? Beetlebum und Magical Girl? Zwarwald und Shojo?

Das tut echt weh, 2014 noch so etwas lesen zu müssen. Sich zu informieren, bevor man etwas verurteilt, ist wohl nicht drin.

Klar kann man den Mangastil nicht mögen - kein Ding! Aber so eine Verurteilung ist absolut daneben.

Jeff hat gesagt…

Bleiben doch trotzdem Bildergeschichten. Es ist Wahnsinn, was manche Leute Jahrzehnte nach Duchamp, Warhol und Beuys immernoch für ein eingeschränktes Kunstverständnis haben.

Jeanine und Friederike hat gesagt…

Um das mal klarzzstellen: ir snd kein<eswegs so hinterwäldlerisch wie manche Leute das hier anscheinend glauben. Wir wissen sehr wohl dass es mangas zu allen möglichen Themen gibt. Noch einmal: Wir haben uns ausschließlich auf die Mangas sexuellen Inhalts bezogen.

Wir sind auch keineswegs uunbedarft was Japan generell angeht; wir lesen viel japanische Literatur (Mishima, Kobbo Abe, Haruki Murakami, um nur einige zu nennen)

Es gibt aber noch einen weiteren triftigen Grundn warum wir Mangas nicht mögen. Sie zementieren ein bestimmtes japanisches Frauenbild, gegen dass sich zum Glück zur Zerit viele junge Japanerinnen auflehnen. Wir wissen ja nicht ob jemand von Euch schon mal in Japan war. Wir waren es zweimal um einen Freund zu besuchen, der von einigen Jahren nach Kyoto gezogen ist. Der kennt sich mittlerweile bestens aus in Japan.
Er erklärte uns dass seine japanischen freunde üb er uns sagten, wir seien "sehr selbstbeusst". Das ist jedoch keineswegs als Kompliment gemeint gewesen, ganz im Gegenteil. Von Frauen wird im Allgemeinen erwartet dass sie sich in Gesellschaft von Männern still und unterwürfig verhalten und ja, "kindlich" verhalten. Eigene Meinungen öffentlich zu verkünden ist verpönt. Deshalb fielen wir unangenehm auf.

Jetzt werden einige Leute ein wdnden, dass es auch Actionheldinnen in Mangas gibt. Ja, das wissen wir alles, und es gibt auch Mangas in dem moderne selbstbewusste Frauen auftreten.

Wie gesagt, es gibt zum Glück eine Generation junger Japanerinnen die sich gegen diese Rolle auflehnen .

In Deutschland war etwas Ähnliches ja auch bis in die 60er Jahre hinein gang und gäbe, bis dann die Frauenbewegungen aufkamen.

Die Rolle wird den Japanerinnen übrigens keineswegs aufgezwungen Nur werden sie halg von vielen schiief angeguckt wen n sie sich n iht so verhalten.

Dass man das nicht generalisieren kann ist hoffen tlich auch klar; es gibt immer Menschen die sich an ders verhalten.

So, wir hoffen damit jetzt endgültig klargestellt zu haben worum es uns ging.

Anonym hat gesagt…

mangas muss man mögen müssen - comics cann ceiner critisieren?

Elisabeth Hofbauer hat gesagt…

Wow

Nachdem ich alle Arten von Comics aus allen Ländern gleichermaßen verschlinge, sind solche über-den-Kamm-Scherereien ein besonders harter Schlag in den Magen. Dass nach wie vor solche Stereotypen kursieren ist traurig.

Genauso kränkt es mich, wenn französische Comics auf deren hochsexualisierte Frauenbilder reduziert werden und amerikanische auf muskelbepackte Superhelden... (und deren ach so viel schwächere weibliche Mitstreierinnen die eigentlich nur geil aussehen müssen)

Mangas nach wie vor mit großen Augen und unterwürfigen Frauen zu verbinden ist genauso grundlegend falsch : (

Ich empfehle, einmal in den Werken von Naoki Urasawa zu blättern.... es gibt so viele Manga die auf eine erwachsene Zielgruppe gerichtet ist, optisch und inhaltlich realistische (also auch starke weibliche) Charaktere auftreten lässt. Bei Bedarf stell ich gerne eine Liste zusammen.
(Die Auswahl an gedruckten Werken dieser Art im deutschsprachigen Raum ist leider etwas .. zurückhaltend ... was allerdings nur auf die potentielle Käuferschicht hierzulande zurückzuführen ist, nicht auf das eigentliche breite Spektrum dieser Werke)

Katschusa hat gesagt…

Hey Asja, ich folge schon länger diesem Blog und ich liebe deine kleinen Comics zwischendurch. Ich hab' auch schon Doujis von dir auf Animexx gelesen und ich freue mich so einen Beitrag von dir zu lesen.

Jeder sollte so zeichnen, wie er das möchte.

Und ja, ein Großteil der in Deutschland veröffentlichen Manga sind nach wie vor sehr stereotyp und es wird da oft ein bestimmtes Frauenbild vermittelt aber:

Was hat das hiermit zu tun?

Asja hat ihr Liebe zu manga und zu dem Stil offenbart und nur, weil sie das jetzt lieber machen möchte, ändern sich doch nicht plötzlich die Themen, mit denen sie sich immer befasst hat? Es geht vor allem einmal um den ZEICHENSTIL. Wie Asja das am Ende macht, werden wir doch erst noch sehen.

Die Diskussion um die Inhalte der meisten (in D veröffentlichten) Manga ist hier definitiv fehl am Platz und wirkt für mich ehrlich gesagt nur, als wolle man Stunk machen. Nichts für Ungut.

Tobi hat gesagt…

Man muss nicht blind alles gut finden was ein Künstler erschafft, aber eben auch nicht pauschal Dinge schlecht finden bevor sie entstanden sind.

Ich bin jedenfalls gespannt was Asja in der nächsten Zeit präsentiert.

...


Nagut, gaaaanz objektiv betrachte ich ihre Werke nicht. Ein bischen wohlgesonnen bin ich ihr schon, der Süßen. ;)

Lars hat gesagt…

Werte Dame,

ich rechne nun fest damit, daß der Grundton Ihrer Werke etwas lichter wird. War doch eine gewisse Mattigkeit zunehmend festzustellen und nur wenig erquicklich. Gleichwohl, Ihre rätselhaften, teils düster gestimmten Bilder haben mir immer am Besten gefallen.
Und dennoch, es kommt endlich darauf an, daß Sie sich in Ihrer Haut wohl fühlen und nach eigenem Gusto handeln.
So verbleibe ich als weiterhin treuer Leser Ihrer schönen Bilder und Geschichten.
Lars

joak hat gesagt…

Find ich gut! Verbieg dich nicht und mach das was dir Spaß macht! Der eigene Stil kommt dann schon von alleine. Leider haben viele Vorurteile gegenüber Mangas, dabei gibt es echt so verdammt gutes Zeug! Aber da darfst du dich nicht beirren lassen. Mach einfach dein Ding.

Faceless hat gesagt…

Ich bin gespannt wies sich entwickelt.

Ich mag deinen Comicstil weil er dich persönlich auszeichnet.
Ob mir dein Mangastil gefällt wird sich mit der Zeit zeigen.
Ich habe selber etwa 300 Mangas im Schrank stehen aber es gibt bestimmte Zeichenarten die ich nicht mag.
Nichtsdestoweniger freue ich mich das du dich nicht mehr verbiegst und das tust was du magst. Und wenn das Mangazeichnen ist dann ist das genauso gut wie alles andere.

Selbst wenn mir dein Stil in Zukunft nicht gefallen sollte werde ich trotzdem deinem Blog folgen denn es sind nicht nur die Bilder sondern auch die Geschichten die faszinieren.

Ich hoffe mal das hebt die Stimmung wieder ein wenig nach diversen seltsamen Kommentaren und ich freue mich auf zukünftiges ^_^

Watashi wa anata ni kōun o negatte!
Ich wünsche dir viel Glück!

Steffi von i r g e n d s c h ö n hat gesagt…

An Asja: Aprilscherz hin oder her, a) lass dich von unzufriedenen Menschen nicht deiner Einstellung und des Weges berauben, der dich zufrieden macht!
b) wenn das, was du in diesem Post gezeigt hast, vermehrt kommen wird, bin ich megagespannt. Ich liebe deinen Stil eigentlich ohnehin, aber ich mag die Erzählweise von Mangas (wie du selber schriebst z.B. durch die vielen Panels) sehr, sehr gerne.

An Jeanine und Friederike: Gerade weil ihr in Japan wart und vermutlich die Verschiedenartigkeit von Mangas kennt, finde ich euren ersten Kommentar noch beschämender als zuvor. Es gab absolut keinen Grund, so etwas Unhöfliches zu schreiben. Wenn ihr euch so in Japan benommen habt, und das täte mir sehr Leid, ist es kein Wunder, dass ihr negativ aufgefallen seid. Nur weil man sagt, was man denkt, ist das, was man sagt und denkt nicht deswegen auch angebracht!